Stadtportrait Würzburg

Alles Wichtige über die unterfränkische Main-Metropole Würzburg - aus Studentensicht

Allgemeines über Würzburg
Das zum Bundesland Bayern gehörige und zur Region Unterfranken zählende sehr idyllische Würzburg liegt im Nordwesten des Freistaates, unmittelbar an Baden-Württemberg angrenzend. Die Stadt ist direkt am Main gelegen und ihre am nächsten befindlichen größeren Städte sind Frankfurt am Main (ca. 120 Kilometer nordwestlich entfernt), Nürnberg (ca. 115 Kilometer südöstlich entfernt), Stuttgart (ca. 140 Kilometer südwestlich entfernt) sowie Mannheim (ca. 177 Kilometer westlich entfernt).
Würzburg besitzt etwa 134.000 Einwohner und ist somit nach der Landeshauptstadt München und nach Nürnberg und Augsburg die viertgrößte Stadt unter den bayerischen Großstädten.
Die sehr katholisch geprägte Stadt ist Bischofssitz der katholischen Diözese Würzburg und sie feierte im Jahr 2004 ihr 1300-jähriges Stadtjubiläum.
Das ganze Stadtgebiet von Würzburg besteht heute aus insgesamt 13 Stadtbezirken, die weiter aus insgesamt 25 Stadtteilen bestehen. Die Stadt ist sehr gut zu erreichen entweder mit der Bahn (ICE-Haltestelle) oder mit dem Auto (über die A3, A7 und A81). In der Stadt selbst befindet sich ein umfangreiches öffentliches Nahverkehrsnetz aus Bussen und Straßenbahnen.

Studieren in Würzburg
Würzburg beheimatet drei Hochschulen: die "Julius-Maximilians-Universität", die "Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt" und die "Hochschule für Musik Würzburg". Derzeit sind an der Universität etwa 20.000 Studierende eingeschrieben, an der Fachhochschule etwa 7.000 und an der Musikhochschule etwa 750. Damit haben die Studierenden einen prozentualen Anteil zur Gesamtbevölkerung von gut 20%.
Die "Julius-Maximilians-Universität" zählt zu den ältesten Universitäten im deutschsprachigen Raum und sie ist die älteste Universität in Bayern. Da die Universität aus 10 Fakultäten besteht, besitzt sie sehr viele Studiengänge. Die größte Einzelfakultät mit ungefähr 3000 Studierenden ist hierbei die medizinische, die Hälfte aller an der Universität Studierenden jedoch gehört den geisteswissenschaftlichen Bereichen an. Die zu den einzelnen Fakultäten gehörigen Institute und Kliniken verteilen sich hierbei in Würzburg über die ganze Stadt.
Seit dem Wintersemester 2007/08 sind viele Studiengänge an der Universität nur noch über das Bachelor/Master-System zu studieren. Daneben kann man auch in vielen Studiengängen einen Staatsexamensabschluss machen.
Die drittgrößte Fachhochschule in Bayern, die "Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt", die 1971 gegründet wurde, hat 2 Abteilungen in Würzburg und Schweinfurt. Das Studienangebot ihrer 10 Fakultäten umfasst derzeitig 22 Studiengänge mit Diplom-, Bachelor- und Masterabschlüssen. Davon sind 16 Studiengänge in Würzburg und 6 in Schweinfurt.
Die im Jahre 1797 gegründete und 1973 zu der "Hochschule für Musik Würzburg" erhobene Musikhochschule besteht aktuell aus 16 Studiengängen mit Diplom- und Staatsexamenabschlüssen.

Studentenleben in der City
Durch die große Zahl an Studierenden ist das Würzburger Stadtleben natürlich von den Studenten geprägt - schon allein wegen der über die ganze Stadt verteilten Universitätsgebäude.
Da Würzburg eine alte, traditionsreiche Universitätsstadt ist, gibt es auch hier einige Studentenverbindungen, deren bekannteste die "Burschenschaft Germania zu Würzburg" ist.
Die beliebtesten Ausgehadressen bei Studenten in Würzburg sind derzeit (Stand: 08/2009) vorzüglich die in der Altstadt am Mainufer gelegenen Studenten-Cafes/Kneipen, wie das "Unicafe", das "Muck", der "Nachtwächter" oder das "Kult". Bei hüftschwingenden Nachtausflügen sind bei Studenten ganz besonders in Würzburg der Studentenkeller "Tirili", die Diskothek "Labyrinth", der All-Time-Favourite-Club "Airport" und der schwimmende Club "Das Boot" angesagt.
Natürlich gibt es in Würzburg auch zahlreiche kuschelig kleine Kinos aber auch moderne Multiplex-Kinos, die sich bei Studenten aufgrund verbilligter Studententarife auch einer großen Beliebtheit erfreuen. Nicht zu vergessen sind auch die vielen Bühnen. Dabei ist ganz klar die Nr. 1 bei den Studenten die "Mainfrankenbühne Würzburg" mit ihrem großen Programm, das aus zahlreichen Bühneninszenierungen und klassischen Konzerten besteht.

Wohnungssuche in Würzburg
Für einen Studenten ist es in der Regel am preiswertesten in einem der zahlreichen Studentenwohnheime ein Einzel- oder WG-Appartement zu mieten. Die Preise bewegen sich hierbei von etwa 170 Euro bis 270 Euro. Der Haken an der Sache ist aber, dass man bei einer Bewerbung im Wintersemester mindestens ein Semester warten muss, bis ein Appartement frei ist. Im Sommersemester geht es aber etwas schneller.
In Würzburg findet man dagegen eigentlich recht schnell eine provisionsfreie 1-Zimmer-Wohnung oder ein WG-Zimmer. Dabei können die WG-Zimmer sogar auch günstiger sein und die Wohnung nicht wesentlich teurer als im Studentenwohnheim.
Natürlich ist es auch möglich sich eine größere Wohnung in Würzburg anzumieten, um daraus schließlich eine WG zu machen.

Würzburgs Sehenswürdigkeiten
Das wunderschön gelegene, alte Würzburg besitzt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Seine berühmtesten sind sicherlich die auf einer Bergzunge sich befindliche "Festung Marienberg", die das Wahrzeichen der Stadt ist, sowie die im Barockstil gebaute "Würzburger Residenz", die 1981 zum UNESCO-Kulturerbe erklärt wurde. Ebenso absolut sehenswert ist die ganze Altstadt und die an sie grenzenden alten Main-Brücken, die "Alte Mainbrücke" und die "Ludwigsbrücke" sowie das "Käppele", eine volkstümliche Wallfahrtskirche, die gotische "Marienkappelle" und der im romanischen Stil erbaute "St. Kiliansdom zu Würzburg" - und natürlich die "Alte" und die "Neue Universität".