Stadtportrait Rostock

Rostock liegt im Norden Mecklenburg Vorpommerns direkt an der Warnow und der Ostsee. Mit 200.000 Einwohnern ist Rostock die größte Stadt des Landes und bildet den wirtschaftlichen und kulturellen Mittelpunkt Mecklenburgs. Westlich der Warnow liegt der größere Teil der Stadt, östlich davon das Industriegebiet. Insgesamt beläuft sich die Fläche auf 180 Quadratkilometer. Wirtschaftlich ist Rostock in erster Linie dank seiner Lage zur Ostsee bedeutend. Vor den Toren der Stadt befindet sich einer der größten Kreuzfahrthäfen und in der ansässigen Werft werden Schiffe gebaut und zur Instandhaltung eingeschifft. Der Stadtteil Warnemünde ist nicht nur zur jährlich stattfindenden Hanse-Sail ein Touristenmagnet.

Studieren in Rostock
Bereits im Jahr 1419 wurde die Universität Rostock gegründet. Damit gehört sie zu den ältesten Universitäten Deutschlands und ist die Älteste im Ostseeraum. In insgesamt zehn Fakultäten werden 70 Studiengängen zusammengefasst. Im Zentrum des öffentlichen Interesses stehen die Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät und die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik. Beide bieten in Deutschland einmalige Studiengänge an. Neben den knapp 15.000 regulären Studenten sind an der Uni Rostock zahlreiche Städter zu berufsbegleitenden Studiengängen und Fortbildungsmöglichkeiten eingeschrieben. 348 Professoren und zahlreiche wissenschaftliche Mitarbeiter sind an der Uni angestellt, das Universitätsklinikum beschäftigt ebenfalls eine Vielzahl medizinischer Fachkräfte. Damit ist die Universität der größte Arbeitgeber der Stadt Rostock.

Studentenleben
Neben dem Studium hat die Universität ihren Studenten einiges zu bieten. Die Palette der Kurse im Bereich Hochschulsport ist mit mehr als 150 ständigen Veranstaltungen gewaltig. Zumeist kostenfrei oder gegen ein sehr geringes Entgelt können Studenten die meistens abends stattfindenden Kurse unter fachlicher Anleitung besuchen. Die Hauptmensa der Uni wurde mehrfach als beste oder zweitbeste Mensa Deutschlands ausgezeichnet. Sie wurde kürzlich komplett erneuert und bietet neben den typischen günstigen Speisen auch vegetarische, vegane und Allergikermenüs an. Wer in Rostock studiert und nebenbei jobben möchte, dem bieten sich besonders im Nachtleben und der Kneipenkultur der Stadt zahlreiche Möglichkeiten. Im Sommer bessern viele Studenten ihren Geldbeutel mit Jobs im Touristenstadtteil Warnemünde auf. Potentielle Arbeitgeber sind auch die Messe, die Universität selber und zahlreiche Hotels.

Wohnungssuche
In der Rostocker Altstadt finden sich noch viele urige Backsteinbauten mit hohen Decken, roten Wänden und im typischen Charme der Hanse. Die Wohnungen verfügen meistens über zwei oder mehr Zimmer mit Wohnküche und eigenen sich daher perfekt als WG. Im Süden der Stadt befinden sich die Uni eigenen Studentenwohnheime. Hier können Studenten schnell, unkompliziert und günstig eine Wohnung finden. Im Norden der Stadt befindet sich der soziale Brennpunkt. In den Plattenbausiedlungen sind die Mieten zwar besonders gering, allerdings ist der Weg zur Uni weit und das Umfeld gewöhnungsbedürftig. Die Mieten sind in Rostock im Vergleich zu anderen Universitätsstädten relativ gering.

Sehenswertes
In der Stadt Rostock gibt es einige alte Bauwerke, darunter das Rathaus aus dem 13. Jahrhundert und die Petrikirche als älteste Kirche der Stadt. Reste der alten Stadtmauer mit dem Kuhturm zeugen vom einstigen Reichtum der Stadt und sind heute zu besichtigen. Bedeutende Museen sind das Schifffahrtsmuseum, das Heimatmuseum in Warnemünde und die Kunsthalle Rostock. Vor allem im Sommer lohnt sich eine Fahrt nach Warnemünde an den Strand, zum legendären Leuchtturm und an den Hafen. Tierfreunde können den Rostocker Zoo besuchen und Hobbygärtner finden sich bei gutem Wetter im botanischen Garten der Universität ein.