Stadtportrait Heidelberg

Heidelberg - Studentenstadt mit viel Charme
Idyllisch gelegen erstreckt sich Heidelberg auf beiden Seiten des Neckars unweit seiner Mündung in den Rhein. Hoch über der Stadt thront das Wahrzeichen der Stadt - das Schloss, das unter der allabendlichen Beleuchtung rot leuchtend einen malerischen Anblick bietet. Trotz seiner ca. 140 000 Einwohner wirkt Heidelberg dennoch nicht wie eine Großstadt, sondern strahlt in ihrem kleinstädtischen Charme. Verwinkelte Gassen, Kopfsteinpflaster und viele Bars, Cafés und kleine Restaurants laden in der Altstadt zum Verweilen ein und lassen schnell erahnen warum Heidelberg bei Touristen so beliebt ist. Geradezu perfekt meistert die Stadt einen Spagat zwischen Wirtschaft (ABB, SAP, Heidelberger Druckmaschinen und anderen), Tourismus und ihrem Ruf als Universitätsstadt.

Universität - Aushängeschild der Stadt
Vor allem die Universität trägt zum großen Ruf Heidelbergs bei. Deutschlandweit eilt ihr der Ruf einer hervorragenden Einrichtung im Bereich der Medizin voraus. Doch nicht nur Mediziner zieht es nach Heidelberg. Rund 28 000 Studierende haben sich derzeit zu einem Studium an Deutschlands ältester Universität, der Ruprecht-Karls-Universität (gegründet 1386), entschieden, die kürzlich zur Eliteuniversität ernannt wurde. Doch nicht nur die Universität, die ihren Campus auf Altstadt und das Neuenheimer Feld ausdehnt und 12 Fakultäten beherbergt (darunter Theologie, Jura, Medizin und zahlreiche Naturwissenschaften), bietet dem Wissbegierigen die Möglichkeit zur Bildung. Auch eine Hochschule für Jüdische Studien oder eine Pädagogikhochschule hat die Stadt neben zahlreichen anderen zu bieten. Nahezu einzigartig hierunter die Hochschule für Kirchenmusik, die unterstreicht, dass Heidelberg auch kulturell einiges zu bieten hat.

Wohnen in Heidelberg
Eines der wenigen Mankos Heidelbergs ist dagegen die Wohnungssuche in Heidelberg, die sich besonders für Neustudenten, die eventuell längere Anfahrtswege zu Wohnungsbesichtigungen in Kauf nehmen müssen, schwierig gestaltet. Auf Grund der hohen Nachfrage sind freie Wohnungen in Heidelberg dünn gesät und auch das Preisniveau steigt besonders zu Semesterbeginn. Wer jedoch frühzeitig mit der Suche beginnt und sich nicht gleich entmutigen lässt, wird ganz sicher fündig. Vor allem wenn man nicht zu fixiert auf einen bestimmten Stadtteil ist. Viele Studenten ziehen trotz allem die Altstadt dank ihrer Universitätsnähe als ihr neues Zuhause vor. Wer nicht unbedingt auf eine eigene Wohnung aus ist, sondern sich gern in eines der Abenteuer des Studentenlebens stürzen möchte, dem bieten sich außerdem zahlreiche Studentenwohnheime, die größtenteils im Neuenheimer Feld in Nähe des Campus mit den dort ansässigen Fakultäten wie Naturwissenschaften und Medizin oder in den östlichen Stadtteilen Ziegelhausen und Schlierbach gelegen sind.

Studentenleben pur
Doch wer diese erste Hürde gemeistert hat, der wird schnell in Heidelberg heimisch. Denn selbst lernen könnte besonders im Sommer kaum schöner sein als in Heidelberg. Täglich finden sich in der warmen Jahreszeit viele Studenten mit ihren Büchern auf den Neckarwiesen ein, um Sonnenbaden und lernen zu kombinieren. Für abendliche Studentenpartys zum Entspannen ist immer gesorgt. Zahlreiche Bars laden zudem zu einem feuchtfröhlichen Abend ein. Und dank der am Wochenende eingesetzten zusätzlichen Busse ist auch für den Heimweg gesorgt. Wer mehr auf kulturelle Unterhaltung aus ist, hat die Wahl zwischen Theater, Konzert, Kino und vielem mehr. Mehrere über das Jahr verteilte Feste wie der Heidelberger Herbst oder die Schlossfestspiele warten darüber hinaus mit schauspielerischen und musikalischen Höhepunkten auf.

Zeit für touristische Exkursionen
Wer Heidelberg außerdem einmal als Tourist mit all seinen Sehenswürdigkeiten erleben will, dem bleiben Altstadtbesichtigungen, ein Ausflug zum Schloss, die alte Brücke oder auch eine Wanderung auf den benachbarten Königsstuhl, den Weißen Stein oder ein Besuch der nahegelegenen Thingstätte oder des Planetariums.

Alles in allem ist Heidelberg eine junge (35% der Einwohner sind jünger als 30), dynamische und multikulturelle Stadt, die viel zu bieten hat und nicht umsonst als eine der schönsten Deutschlands gilt. Hier zu studieren ist in vielerlei Hinsicht eine Bereicherung.