Home > Studentenguide > Studium > Studienplatz > Studienplatztausch

 

Studienplatztausch

Entweder man möchte eine andere Uni kennenlernen, neuen Leute kennenlernen oder man ist mit dem bisherigen Ort nicht zufrieden - alles gute Gründe, die Uni zu wechseln und einen Studienplatztausch zu initiieren.

Problematisch wird es bei den NC-Fächern, die über die ZVS gelaufen sind, da hier Studienplätze zugewiesen wurden. Man kann nun nicht einfach auf eine andere Uni wechseln, sondern muss „tauschen", d.h. ein Student der Tauschuni wechselt an den eigenen Platz der jetzigen Uni. Das ist nicht immer unproblematisch, da einige Dinge zu beachten sind:

Ein Tausch ist nur möglich, wenn das gleiche Fach getauscht wird. Man kann nicht einfach an eine andere Uni wechseln und sich dort in ein anderes Fach einschreiben (es sei denn, es wäre ein frei wählbares Fach ohne NC). Da Plätze nach Jahrgängen vergeben werden, und jedes Jahr nur eine bestimmte Zahl an Kontingenten frei ist, muss auch das Fachsemester übereinstimmen. Wenn jemand im 2. Fachsemester ist, kann er nur gegen einen anderen 2.Fachsemestler tauschen.

Die dritte Anforderung besagt, dass ähnliche Scheine vorhanden sein müssen, d.h. es müssen ähnliche Studienschwerpunkte vorliegen. Dies ist leider ein sehr dehnbarer Begriff und vage. Die Auslegung ist deshalb schwierig, z.B. kann jemand, der Vorlesungen und Übungen zur Botanik gemacht hat, nicht direkt mit jemandem tauschen, der Seminare und Praktika in Zoologie vorweisen kann. Dies muss aber vor Ort, sprich bei den beteiligten Ämtern der Fakultäten entschieden werden.

Wer mit seinem Studienplatz unzufrieden ist, sollte sich so früh wie möglich an die Studienplatztauschbörse der Studenten-WG.de wenden. Dort kann man Gebote einsehen und auch Gesuche aufgeben. Es lohnt sich auch, sich an der Wunschuni einmal umzuschauen und dort Aushänge am Schwarzen Brett zu machen. Hat man seinen Tauschpartner gefunden, muss man sich an das Studierendensekretariat wenden, das dann die weiteren Angelegenheiten erledigt.

Bevor man einen Studienplatztausch wagt, sollte man sich eingehend informieren, nicht über die eigene Situation (vergleichbare Scheine prüfen lassen), sondern auch über die der Wunschuni. Hier helfen Beratungsgespräche bei den zuständigen Studienberatungen sowie den Fachbereichsberatungen, damit keine Überraschungen aufkommen.

Durch die Bologna-Reformen und die Angleichung der Studiengänge wird es in der Zukunft auch keine Probleme beim Studienplatztausch ins Ausland geben. Die BA/MA-Einführung ist das Resultat der Angleichung von Studienbedingungen in Europa. Sollte man aber einen Studienplatztausch außerhalb Europas im Sinn haben, sollte man sich intensiv beraten lassen. Viele bürokratische Hürden sind hier noch nicht abgebaut worden.

Bei guter Planung und Erfüllen der Voraussetzungen dürfte einem Platztausch in der Regel nichts im Wege stehen.

 
Kategorien
Unser Studentenguide enthällt Informationen zu den folgenden Themen:

» Wohnen
» Studium
» Stadtportraits


Disclaimer:
Wir sind bemüht, den Inhalt dieser Website stets auf dem neusten Stand zu halten. Dennoch können wir keine Gewähr für die Aktualität, sachliche Korrektheit oder Vollständigkeit der Inhalte übernehmen. Natürlich freuen wir uns jederzeit über Verbesserungsvorschläge.